FLO MEGA & THE RUFFCATS

Mit seinem aktuellen Album „Mann über Bord“ setzt Flo Mega den Soultrain erneut unter Volldampf. Gleich bei den ersten Akkorden stellen sich die Ohren auf. Es ist einfach eine geile Platte – eine, die den berühmten Fingerschnipp anders klingt. Denn der Bremer Sänger wartet auf seinem neuen Album nicht mit alt-abgedroschener Stangenware auf. Flo Megas Musik hat sich von den historischen Ketten der Memphis und Motown-Tradition befreit und den kreativen Blick weit in die Zukunft gerichtet. Er nimmt sich die hängenden, aber pumpenden Beats des Funk sowie die martialischen, messerscharfen Bläserattacken des Soul, kombiniert Elemente aus Pop, Rock und Reggae und tüftelt daraus seinen ureigenen Klangkosmos. Auf seine Weise. Und in seiner Sprache. Auf Deutsch! Mit herrlich humorvoll-subversiven Texten.

Die Berliner Soul- und Funkband The Ruffcats erweist sich für diese Unternehmung als kongenialer Partner. Voller Experimentierlust, außergewöhnlich abgeklärt und ausgefuchst instrumentieren sie den treibenden, urbanen, ungeschliffenen Sound der Platte. Außerdem als hochkarätige Gäste mit an Bord: DJ Stylewarz, Samy Deluxe und Chakuza. Doch dass „Mann über Bord“ so grandios klingt, ist auch der fantastischen Arbeit des Produzenten Kraans de Lutin zu verdanken. Unermüdlich hat er sich in den Dienst der Produktion gestellt. Das Resultat spricht für sich. Nach dem fulminanten Debüt „Die wirklich wahren Dinge“, dem zweiten Platz bei Raabs Bundesvision Song Contest und zahlreichen, erfolgreichen Live-Shows legt Flo Mega noch eine Schippe drauf. „Mann über Bord“ steht für einen zeitgemäßen Soulsound, welchen die Welt wirklich braucht, weil dieser bekannte Noten zwar hernimmt, hinter ihnen jedoch musikalische Räume öffnet, die so bisher nicht zu hören waren.